Wandertour in Vitosha, Pirin und Rhodopen


Ein gut ausgeglichenes Programm mit Wanderrouten leichtert im Vergleich zu diesen in Rila und Pirin und mit mehreren Möglichkeiten für Besuch von Kultursehenswürdigkeiten. Der Schwerpunkt ist auf Vitosha (die populärste bulgarische Destination wegen ihrer Nähe an der Hauptstadt Sofia), Pirin (das schönste Gebirge Bulgariens, benannt nach dem heidnischen Gott Perun) und Rhodopen (bekannt als der Geburtsort des thrakischen Sängers Orpheus). Wir besuchen einige der weitliegenden und wenig bekannten Orte in Bulgarien,  viele von ihnen waren bis vor kurzem unzugänglich für Ausländer, und wir genießen Gerichte der traditionellen Küche und Gastfreundschaft. Ein außergewöhnliches Kaleidoskop von schönen Grotten, tiefe Kluften, alpische Wiesen, Gletscherseen, Kloster und Dörfer-Museen mit authentischer alter Architektur.

Das Wanderprogramm ist mitteschwierig und nach Leuten angepasst, die sich nicht gemütlich bei langen und anstrengenden Wanderungen mit steilen Ersteigungen fühlten, und wollen jedoch das Beste probieren, was die Landschaft anbietet.

ROUTE

Tag 1:
Wir holen Sie am Flughafen Sofia ab und transportieren Sie bis Hotel, wo Ihre Gruppe übernachtet.
Tag 2: "Sofia und Vitosha sind untrennbar, wie Neapel und Vesuv." Der Ausdruck hat der österreichische Wissenschaftler Hohshteter geäußert, der Bulgarien im 19. Jh. Besucht hat und die Verbindung zwischen der Millionenstadt und dem ältesten Naturpark im Land wiedergibt. Unser Tag beginnt mit einer Wandertour über Gebirge Vitosha,  einschließlich durch den Naturreservat Torfeno Branishte und Ersteigung des Gipfels Cherni Vrah (2290 m/7513 ft). Unser Ziel ist dann das Rila Kloster (eine der populärsten Touristik-Attraktionen in Bulgarien, in der Liste von Unesko), wo wir die unikalen Wandzeichnungen besichtigen und die Geschichte des Klosters vom  10. Jh kennenlernen. Danach gelangen wir in Bansko am Fuβe des Gebirges Pirin (5 Stunden, +500 m/1650 ft; -500 m/1650 ft).
Tag 3: Heute sind wir in einem der schönsten Teilen von Pirin: der Seen von Banderitsa. 16 Gletscherseen bilde diese malerische Gegend, wo Routen zu unterschiedlichen Teilen des Gebirges hier Ausgangspunkt haben. Am Nachmittag sind wir in der Stadt Belitsa, wo mehrere ehemalige serbische und bulgarische Zigeuner-Bären Unterkunft in ihrer natürlichen Bedingungen haben (5 Stunden, +300 m/1000 ft; -300 m/1000 ft).
Tag 4: Offener Lift und Weg führen uns bis Gipfel Polezhan (2851 m/9354 ft), hier ist eine der schönsten Sichten in Pirin – der See Popovo Ezero. Am Nachmittag gehen wir in Richtung Rhodopen weiter – und  Dorf Trigrad – nah der bekannten Kluft von Trigrad. Als Grenzregion, war die Gegend der Trigrad für Touristen gesperrt für lange Jahre und es war schwierig sogar für Bulgaren ihre Verwandten zu besuchen, die da wohnen (5 Stunden, +650 m/2100 ft; -650 m/2100 ft).
Tag 5: Es ist Zeit uns in die beeindruckende Atmosphäre der Dörfer von Rhodopen und Landschaften zu empfinden. Der Rundtour heute führt uns über Panoramakämme, alten Laubwald, geschlossene Täler und grüne Wiesen bis Dorf Vodni Pad an der griechischen Grenze. Das Tal des Flusses Trigradska führt uns in Trigrad zurück. Dem gleichen Fluss folgend gelangen wir am späten Nachmittag die Grotte Dyavolsko Garlo, wo der Fluss durch einen der höchsten unterirdischen Wasserfälle in Europa fällt. (6 Stunden, +450 m/1500 ft; -450 m/1500 ft).
Tag 6: Der Weg führt uns bis den Kamm auf 300 m/1000 ft hohen Felsen entlang der Trigrader-Kluft und dann über alte Fichtenwälder und Agrarland, die von den einheimischen Leuten bearbeitet wird,  erreichen wir die Grotte Yagodinska (eine der längsten und schönsten Grotten in Bulgarien. Am Nachmittag laufen wir in Richtung Spa-Kurort-Stadt Devin, wo, wenn uns Zeit bleibt, laufen wir den neuerrichteten Abenteuer –öko-Weg des Devin-Flusses (4 Stunden; +350 m/1200 ft; -700 m/2300 ft).
Tag 7: Unser letzter Tag der Wanderung  schließt eine Reihe von Kultursehenswürdigkeiten ein, Anfang mit dem Architekturreservat Schiroka Laka und weiter zu Kloster von Bachkovo (das zweitgrӧβte Kloster in Bulgarien). Den gröβten Teil des Mittags verbringen wir in Plovdiv, wo wir die alte Stadt mit ihren gepflasterten Gassen, Häuser aus der Zeit der bulgarischen Renaissance, Ethnographisches Museum, Römisches Amphitheater und die Hauptstraße besichtigen. In Plovdiv werden wir übernachten.
Tag 8: Transport von Plovdiv bis Flughafen Sofia.

Bemerkungen: Sie können zusätzliche Übernachtungen in Sofia buchen – vor oder nach der Exkursion, und sich an den eintägigen Exkursionen mit uns bis Kulturzentren wie Koprivstitsa oder Veliko Tarnovo, oder bis Gipfel Musala (der höchste Gipfel auf der Balkanhalbinsel 2925 m/9596 ft) oder bis die Sieben Rilaseen anschließen.

Unterkunft: Hotels 3 Sterne und Familienhotels; separate Sanitäranlagen; Frühstück und Abendessen.
 

Was bedeutet das? Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5 Tag 6 Tag 7 Tag 8
SCHWIERIGKEITSGRAD - B B B B B A -

 

Garantierte Abreisen für das Jahr 2018: 23/6, 08/9

Beste Zeit: Mitte Juni – September
Im Preis ist eingeschlossen: Transport von und bis Flughafen Sofia und alle anderen Beförderungen, die in der Route eingeschlossen sind; Unterkunft und Verpflegung der Route entsprechend; Bergführer, der Englisch spricht; Liftkarten, Eintrittskarten für die Grotte und alle örtliche Gebühre. 
Der Preis schließt nicht ein: zusätzliche Nahrung und Getränke; Gebirge-Karten; medizinische Versicherung; persönliche Kosten, SPA.

Preis: 595 €
Nachzahlung für Einbettzimmer: 90 €

So erreichen Sie uns