STARA PLANINA (BALKAN-GEBIRGE)


Stara Planina,  auch Balkana genannt, vergibt den Namen der ganzen Halbinsel. Das Gebirge hat eine Länge von 560 km. Es verteilt Bulgarien in zwei Teilen -  Nord- und Südteil. In Bulgarien beginnt das Gebirge am Gipfel Vrashka Chuka (an der Grenze mit Serbien) und endet am Kap Emine am Schwarzen Meer. Der höchste Gipfel ist Botev, 2376 m. Der thrakische Name des Gebirges ist Hemus. Die Türken benannten es Balkan, und das bedeutet „eine Kette von Waldgebirgen”. Auf Bulgarisch bedeutet der Name „Stara Planina” „altes Gebirge”, es ist jedoch eigentlich eins der jüngsten Gebirge Bulgariens, ein Teil der Alpen-Himalaya-Kette.  Als ein langes Gebirge, kann man den Balkan erstmals in zwei Teile teilen – Stara Planina und Predbalkan im Norden, bis die Donau-Ebene. Der Hauptteil ist in drei Teilen verteilt – Ostteil, der niedrigste und nicht so viel besucht; Zentralteil, der höchste und der populärste Teil; Westteil, mit Gipfeln über 2000 m. Das Klima des Balkans ist mäβig kontinental, in den Ostteilen – übergangskontinental.  Die windigsten Bereiche in Bulgarien sind die Gipfel Botev und Murgash, wo die Windgeschwindigkeit 10 m/s erreicht. Im Winter ist möglich die Bildung von Lawinen. Sollen wir jedoch das Klima von Stara Planina mit einem Wort verallgemeinern, ist es  nichtvoraussehbar, also passen Sie auf. Häufig fallen auch Nebel.

Einige der gröβsten Flüsse Bulgariens haben ihre Quellen im Stara Planina und alle sie  münden in die Donau ein. Im Gelände des Gebirges sind fast keine Seen. Nördlich und südlich des Hauptbergkammes, am Fuβe des Berges sind Stauseen. Im Gelände des Balkans sind: 1 Nationalpark – Nationalpark Zentralbalkan, 1 Naturpark – Bulgarka und viele Naturschutzgebiete– Peeshti Skali, Boatin, Dzhendema, Norddzhendem, Kozya Stena, Tsarichina, Steneto, Stara Reka, Sokolna. Diese Orte sind unter den wenigen gebliebenen  weiten Gebieten Wildnatur, wo keine Spuren menschlicher Tätigkeit sind.

Im Gebirge sind über 80 Bauden und Unterkünfte. die miteinander durch ein breites Netz von Wanderwegen verbunden sind.  In den meisten von ihnen ist eine Buchung per Telefon schwierig.  Leider arbeitet ein Teil der Bauden nicht, besonders im Westlichen und östlichen Teil des Gebirges.
Eine andere Möglichkeit für Übernachtung ist am Fuβe des Gebirges. Von beiden Seiten von Stara Planina (nördlicher und südlicher) sind mehrere Städtchen und Dörfer, wo sie im Hotel oder Gästehaus Unterkunft finden können. Viele Leute unternehmen zweitägige Wanderungen bis Bergkamm, wo sie in einer Hütte übernachten, und dann kehren sie zurück auf eine andere Route. 
Die Besteigung des Gipfels Botev ist unter den populärsten Wander-Tours im Gebirge.  Der Balkan ist besonders geeignet für Wanderungen in Bulgarien und eine unmittelbare Berührung  an die reiche Geschichte des Landes. Außer Rhodopen,  ist der Balkan die beste Stelle die authentische „Landesbulgarien” zu sehen – die Schönheit der bulgarischen Dörfer, Handwerks und Sitten. 

Einige der populärsten Fussgänger-Routen sind:
• “Kom – Emine” Touristikweg  – der letzte Teil der langen internationalen Fußgänger-Route Е3. Es ist auch der bekannteste und längste Wanderungsweg in Bulgarien. Es beginnt am Gipfel Kom, einer der westlichsten Gipfel der Stara Planina und endet am Kap Emine am Schwarzen Meer. Der Weg ist 650-700 km lang und meistens kann man ihn für 20-25 Tage im Sommer durchgehen. Die Wanderungswege sind im Hauptkamm des Gebirges und die Touristen haben die Wahl über 100 Gipfel zu besteigen oder an ihnen durchzugehen. 
• Die populärsten und interessantesten Routen sind ein Teil der Е3. Meistens besteigen die Menschen das Gebirge vom Norden nach Süden und sie wählen Wanderwege nah dem Hauptkamm. Die Dauer der Tageswanderungen kann zwischen 3 und 7-8 Stunden für so viele Tage, nach Ihrem Wunsch, gewählt werden.
• Zentralbalkan – der höchste und der schönste Teil des Gebirges. Die meist besuchten Hütten in diesem Teil sind Benkovski, Vezhen, Eho, Pleven, Ray, Dermenka, Dobrila, Tazha, Mazalat; alle sie sind nah des Hauptkammes. Der Wandertour am Kamm ist verbindlich – machen Sie einen speziellen Spaziergang in diesem Teil.


Stara Planina hat eine wichtige Rolle in der Geschichte Bulgariens gespielt. Einige wichtige Schlachten in den Jahren sind gerade hier gewesen.  Wie diese zwischen Khan Krum und des Byzantinischen Reiches  im IX Jh., am Gipfel Shipka  im Russisch-Türkischen Krieg im XIX Jh. Während des türkischen Joches haben viele Bulgaren, besonders die nicht so viel brav waren, Unterkunft im Balkan gesucht.

Natur- und Kultur-Sehenswürdigkeiten:
• Botev – der höchste Gipfel des Gebirges, 2376 m.
• Golyam Kupen – der Gipfel des Gebirges der am meisten eine Alpensicht hat, 2169 m.
• Während den Wanderungen können Sie viele Wasserfälle sehen. Die meist besuchten sind: Babsko Praskalo, Borov Kamak, Karlovsko Praskalo, wie der höchste auf der Balkanhalbinsel  – Raysko Praskalo (124 m.)
• Einige der bekanntesten Grotten, die sie besuchen können – “Tamnata Dupka”, "Saeva Dupka", “Ledenika”, “Magurata”. Die letstez ist in der Liste der Welt-Kultur-und Naturerbe der YUNESKO wegen ihrer Felszeichnungen von Guano, datierend zwischen 3000 und 1200 J. v.u.Z.
• Einige der malerischsten Wege im Land – Borov Kamak, Byala Reka, Rimski Pat.
• Im Gebirge und dessen Fuβe liegen mehrere Kloster, wie dieser von Kilifarevo, Dryanovo, Klisura, Sokolski und natürlich Troyan-Kloster – der drittgröβte im Land. 
• Die Städte Tryavna, Kotel und Dorf Zheravna – mit erhaltenen alten Häusern und eigeneartigen Geist.
• Etara – Architektur-Ethnografisches Museum im Freien, darstellend Architektur von Renaissance und typischen Handwerke, verbunden mit dieser Zeit der bulgarischen Geschichte, nah der Stadt Gabrovo.
• Bozhentsi – ein Dorf, nah der Stadt Gabrovo, Architektur-historisches Reservat.
• Der Pass Schipka – nah dem Pass liegt ein Gipfel mit demselben Namen und interessante russische Kirche, die in einem Dorf mit dem gleichen Namen liegt. Am Gipfel ist ein bekanntes Denkmal, dazu führen 890 Treppen. Das Denkmal ist einer der  wesentlichsten Schlachten im Russisch-Türkischen Krieg gewidmet,  die mit der Wiederherstellung des unabhängigen bulgarischen Staates beendet.

Bis 800 m Höhe sind die meisten Wälder Laubwälder – Hainbuche, Eiche, Buche. Über diese Höhe sind kleine Anbauten von weißem Bergkiefer und  schwarzem Kiefer, und die meisten Nadelbäume sind Tannen und Fichten. Der höchste Teil des Gebirges nehmen  Waldwiesen, Hagebutten-Strauche, Hagedorn, Schwarzdorn, Wacholder und andere. Wenn Sie Glück haben, finden Sie auch staroplaninska Schlüsselblume,  eine Schutzart, und sogar Edelweiß im Zentralteil des Gebirges.    
Vertreter der Fauna in Stara Planina sind Braunbär,  Wildziegen, Hirsche, Wölfen und Füchse.

Im Gebirge oder nah dem Gebirge finden mehrere Festivals statt:
Das Festival der Karakachanen – es findet jedes Jahr im August, nah der Stadt Sliven. Die Karakachanen sind eine griechische Ethnie von Schäfern, das im Gebirge Pind in Griechenland und im Ostbalkan in Bulgarien wohnt. 
Internationales Folklore Festival der bulgarischen Volkskleider – findet im Dorf Zheravna im August statt.  
Artmospheric Festival – Festival für elektronische Musik, im Juli nah der Hüte Trastenaya.
Vazduharia-Festival – ein neues und sehr interessantes Festival für Paraplaner-Sport. Im September nahe Stadt Sopot.
“Tipchenitsa Pee”– Nationales Folklorefestival am Fuβe des Balkan im Dorf Tipchenitsa, im September.
Festival des Pflaumen – jedes Jahr in Stadt Troyan im September. Das Festival ist gewidmet dem bekannten Schnaps Troyanska slivova /Pflaumenschnaps/ - ein bulgarisches nationales Alkoholgetränk/.

Hören Sie ein der bekanntesten bulgarischen Lieder für das Gebirge, ausgeführt von  Stefka Sabotinova (video).

So erreichen Sie uns